MITTELSCHULE HOCHBURG-ACH +43 (0)77272302
lerntipps

 

Im Folgenden wird dir hier unsere Schülerinnen- und Schülerberaterin Frau Gabriele Geisberger in regelmäßigen Abständen Lerntipps geben.

 

5. Lerntipp
Beschäftigungsmöglichkeiten in meiner Freizeit

Der Coronavirus hat unseren Alltag auf den Kopf gestellt. Auch wenn wir wieder in die Schule gehen, so sind wir doch jeden zweiten Tag zuhause.
Ausflüge, Besuche und Sportaktivitäten fallen weg.

Wie könnte man die geschenkte Zeit sinnvoll nutzen?

Wie wär´s mit:

  • Gestalte ein Tagebuch mit Bildern, neuen Erfahrungen, dem Umgang mit Corona,…
  • Nimm ein Kochrezept zur Hand und verwöhne deine Familie mit einem köstlichen Mittagsessen
  • Hilf deiner Mama im Haushalt und im Garten
  • Sorge für einen Frühjahrsputz in deinem Zimmer und ordne deine Schulsachen
  • Schreibe einen Brief an deine Oma/Freundin, deinen Opa/ Freund
  • Male ein Bild für dein Zimmer, das dich an diese Zeit erinnert
  • Gehe an die frische Luft, fotografiere, beobachte die Natur und halte diese neuen Eindrücke in einem Buch,… fest
  • Tue etwas Gutes! Gehe zum Beispiel für einen Menschen, der der Risikogruppe angehört, einkaufen
  • Bastle ein Geschenk für deine Oma/deinen Opa!
  • Probiere neue Lieder auf deinem Musikinstrument aus
  • Lass auch Langeweile zu, genieße die Entschleunigung

Ist etwas dabei für dich? Bestimmt! Probiere Verschiedenes aus und du wirst neue Talente in dir entdecken!

Es muss nicht immer der Fernseher oder eine Spielkonsole sein!

4. Lerntipp

So bleibt Ihr Kind zuhause am Ball!

1. Für feste Tagesstruktur sorgen:
Feste Arbeits- und Pausenzeiten vermitteln ein Gefühl von Ordnung und Sicherheit.

2. Lernort ohne Ablenkung einrichten:
Ein aufgeräumter Schreibtisch ist das ideale Lernumfeld für daheim. Das Smartphone sollte für gewisse Zeiten am Tag ausgeschaltet bleiben.

3. Virtuellen Austausch ermöglichen:
Dank E-Mail, Skype und Co. lässt sich der Kontakt zu Mitschülern und Lehrern problemlos aufrechterhalten.

4. Zugang zu digitalem Lernmaterial sicherstellen:
Über Homepage, GoogleSuite, Moodle können Arbeitsunterlagen leicht heruntergeladen und mit anderen geteilt werden.

5. Arbeitsblätter ausdrucken:
Arbeitsblätter sollten ausgedruckt werden, um einen optimalen Lernerfolg zu garantieren.

6. Wenn du dich wo nicht auskennst,
deine MitschülerInnen fragen oder mit den Lehrern Kontakt aufnehmen.

7. Nicht gleich aufgeben
Jetzt kannst du dein Durchhaltevermögen richtig trainieren!

8. Selbstdisziplin ist gefragt!
Dieses schwierige Wort kann man am besten mit der jetzigen Situation erklären: „Ich selbst will, denn ich tu es für mich“

3. Lerntipp

Das beste Training liegt immer noch im selbständigen Machen. (Cyril Northcote Parkinson)

  1. HAUSÜBUNGEN
  • Hausübungen sind eine Ergänzung zum Unterricht.
  • Sie dienen zur Übung und Festigung des Gelernten.
  • Regelmäßiges Lernen ist entscheidend für deinen Lernerfolg!
  • Vergiss zwischendurch nicht auf die Pausen.
  1. ERST DIE ARBEIT, DANN DAS VERGNÜGEN“
  • Beginne täglich zu einer festen Uhrzeit und am gleichen Ort mit den Hausaufgaben!
  • Bevor du dich zum Schreibtisch setzt, gehe ein bisschen an die frische Luft!
  • Erstelle dir eventuell einen Wochenplan!
  1. STRUKTURIERE DIE AUFGABENLISTE:
  • Starte zuerst mit den leichten Aufgaben oder mit einem Gegenstand, der dir Spaß macht!
  • Nun folgen schwierige Aufgaben, die dir mehr Konzentration abverlangen und das Lernen der Vokabeln!
  • Ähnliche Lerninhalte nicht hintereinander lernen!
  • Zum Schluss wiederhole den Stoff vom Vortag!
  • Streiche jede erledigte Hausübung aus deiner Liste!
  1. WENN DU FERTIG BIST, PACKE DIE SCHULTASCHE FÜR DEN NÄCHSTEN TAG!

2. Lerntipp

„Wer aufhört, besser zu werden, hört auf, gut zu sein“ (Marie von Ebner-Eschenbach)

Weißt du, welcher Lerntyp du bist?

Jeder lernt anders, um erfolgreich zu sein. Bei jedem Menschen sind seine Sinnesorgane unterschiedlich stark ausgeprägt. Das zeigt, dass es unterschiedliche Lerntypen gibt.

  • Auditiver Lerntyp:  ….. kann Informationen besonders gut behalten, wenn er sie hört oder selbst laut vorliest.
  • Visueller Lerntyp:………kann sich den Lernstoff am besten in Form von Bildern, Grafiken, Karteikästchen, Mind Maps oder eigenen Notizen merken.
  • Motorischer Lerntyp:….kann sich Informationen mit „learning by doing“ einstudieren; das heißt, Anfassen, Ausprobieren und Bewegung.
  • Kommunikativer Lerntyp:…..lernt am besten durch Diskussionen und Gespräche, also  „Let’s talk about“.

    Der eigene Lerntyp ist jedoch meist eine Mischung aus verschiedenen Typen.

Im Internet gibt es zahlreiche Seiten, um festzustellen, welcher Lerntyp du bist. Investiere ein wenig Zeit und teste dich! Du wirst sehen, es lohnt sich!


1. Lerntipp
„Der Weg ist das Ziel“  (Konfuzius)

Lernen bedeutet Arbeit. Die beste Voraussetzung dafür ist ein fixer, praktischer und gemütlicher Arbeitsplatz, den du dir nach deinen Bedürfnissen gestaltest.

  • Halte Ordnung an deinem Arbeitsplatz
  • Lege häufig benötigtes Material (Stifte, Taschenrechner, Wörterbuch, Spitzer,…) bereit
  • Lass dich nicht von Musik, WhatsApp,… ablenken, denn bei Ruhe kannst du dich viel besser konzentrieren

Jetzt kann es losgehen, dazu ein kurzer zeitlicher Leitfaden!

ARBEITEN – PAUSEN
20 – 30 min arbeiten: 5 min Pause
45 min arbeiten: 10 min Pause
1 Stunde arbeiten: 15 – 20 min Pause

  • Kein Fernsehen und keine Computerspiele während der Pausen, sonst bist du zu stark abgelenkt und das Gelernte kann sich nicht festigen!

PROBIER ES AUS! JEDER TIPP IST EINEN VERSUCH WERT!

 
Menü schließen